Montag, 6. Dezember 2010

Abschied

Diese zuckersüßen Patschefüßchen werde ich viel viel seltener sehen, denn ich beende meine Tagesmuttertätigkeit.
Letzte Woche hatte ich eine aufwühlende und dadurch aufrüttelnde Woche, ich wurde direkt bis Ende des Jahres krank geschrieben.........meine Ärztin sah offenbar, was ich mir (noch) nicht eingestehen wollte.....

auf dem zweiten Bild sitze ich mit drei Einjährigen am Kinderesstisch, die Kinder denkt ihr euch einfach dazu (sind ja nicht meine ).

es war eine gute, bereichernde, auch fordernde Zeit für mich.

jetzt folgt eine "Hestia-Zeit" , d.h. ich kümmere mich um Heim und Herd. Dazu meine eigenen Kinder, meinen Mann und wisst ihr was? Um mich kümmere ich mich auch; ich denke, bloggen hilft dabei.





Kommentare:

filz-t-raum.ch hat gesagt…

hallo sanne,
über einen kommentar von dir in einem anderen blog, bin ich hierher gekommen. auch wir sind eine waldorf-gross-familie und mir hat es hier bei dir auf anhieb gut gefallen!!!
liebe grüsse,
filz-t-raum.ch

micha hat gesagt…

Oh, ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht einfach und sicher auch mit Wehmut verbunden ist, von eine Aufgabe und den Tageskindern Abschied zu nehmen. Das Ganze braucht Zeit, aber vielleicht entsteht so auch Raum für etwas Neues. Ich bin zur Zeit auch auf der Suche... ganz liebe Grüße, Micha

Regina hat gesagt…

liebe sanne,
ich denke,in der ersten zeit ist es nicht so einfach.......aber mit jedem tag wird es besser
und tut weniger weh.nutze diese zeit und tanke kraft.bin auch auf der suche......
wünsche dir alles gute,herzlichst regina

ps.melde dich doch bitte mal per mail bei mir
würde mich darüber freuen
www.regicountry@t-online.de

kirschkernzeit hat gesagt…

Liebe Sanne!
Man merkt sofort, wie viel da drin, los ist in dir... Solche Phasen des Abschieds sind manchmal fast mehr als man ertragen kann, nicht? Warum hast du aufgehört als Tagesmami?
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft und Zeit für dich (zusätzlich zu den Nächten!!!)
Bora