Freitag, 8. April 2011

oder doch?



der Garten gibt mir soviel


beruhigt und stärkt


wir haben dort schon viele Spuren hinterlassen


Flieder gepflanzt


viel Frauenmantel


Akeleien sehr wilkommen geheißen


große Büschel Pfingstrosen aus dem Hausgarten dort eingepflanzt


der Pfirsischbaum blüht


ok, ich kannn einsehen, wenn da und dort Gemüse wachsen soll, sind zuviele Vergißmeinnicht und Löwenzahn nicht so erwünscht.....


es ist nicht der Verein


ich stehe mir selber im Weg


stärke die großen Mauern statt sie einzureissen


ich DARF in den Garten gehen


es DARF mir gut gehen


ich brauche nicht allzeit parat stehen


ich habe ein eigenes Leben


Sanne




Kommentare:

kirschkernzeit hat gesagt…

Bist du noch im Verein? Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest... Wir hatten für ein halbes Jahr einen Schrebergarten in Zürich, nur so zur Zeitüberbrückung für den echten Mieter. Ich habe mcih unwohl gefühlt, beobachtet von "echten" Gärtnern. Und gelangweilt vom vielen Jäten, weil "man" es so tut.
Aber es gab wunderwunderwunderschöne Gärten dort! Wild und doch liebevoll gepflegt.
So stelle ich mir euren Garten vor.
Bora

frau siebensachen hat gesagt…

ach was traurig, ein gartenabschied!
aber macnhmal ist es stimmiger so...

wir sind umständehalber auch vereinsmitglieder, doch zum glück liegt unser garten ganz am eck. deshalb haben wir nur einen direkten nachbarn. verschrieen sind wir bei den hardcore-kleingärtnern natürlich als die 'chaoten', doch ihre versuche, gegen uns (und ein paar andere) zu mobilisieren, laufen ins leere, denn der verein bracuht dringend nachwuchs. ich sag immer, ja wenn ich rentnerin wäre, dann hätt ich auch mehr zeit für den garten ;-) und die verbandszeitschrift propagiert ja ganz offen das naturgemäße gärtnern. scheints daß die 'alte riege' nicht lesen kann ;-)

ich drück dir die daumen für ein gutes stück land für erdige arbeit!

RockyDocky hat gesagt…

Hallo Sanne!
Flieder völlig in Ordnung, Pfirsich auch, Akeleien ebenso, nur die Stockrosen lassen etwas die Köpfe hängen. Aber ich rede ihnen gut zu. Du kannst auch noch mehr von den Pflanzen haben....
Ein Wort und Ute rennt....
Ein schönes, leichtes Wochenende wünsche ich dir RockyDocky

google hat gesagt…

Liebe Sanne,
ich kenne mich nicht aus mit Schrebergärten und Vereinen. Klingt ja leicht gruselig... Ich würde überlegen, ob ich ein paar Vereinsvorschriften nicht doch in Kauf nehmen könnte, wenn ich dafür eigenes Gemüse und ein Gärtchen haben könnte. Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest!
Danke für Deinen Besuch auf meiner Seite, hat mich sehr gefreut!
Liebe Grüsse, Martina Sommerer
PS. Mal schauen, ob es jetzt klappt mit dem Kommenar - vorher gings nicht!