Freitag, 28. September 2012

Jacke von Hess natur

 meine Augen sind noch etwas lichtempfindlich



 
wir sind schon lange Kunden der Naturtextilienbranche
mindestens seit wir Kinder haben,denn so fängt es ja bei vielen an

 z.B.  gibt es dieWickelkiste, daraus entstand dann Maas Naturwaren, dort kauften wir oft die ersten Wollfrotteeoveralle für unsere Kinder, einfach nur wunderschön und kuschelig

heute erzähle ich aber von hessnatur,dort kaufen wir sehr gern gute Wollpullover für uns , 
diesen Herbst  nehme ich an einer Aktion teil, einer Art Kundenzufriedenheitstest

langer Rede , kurzer Sinn:

nach zwei Tagen Bettlägerigkeit stand ich heute (kurz) auf, um dem Paketboten die Tür zu öffnen, denn er hatte ein "Probe"Paket  mit einer wunderschönen , herrlich strahlend blauen Schurwolljacke für mich!

zum Glück war Kind6,Sohn4 zur Stelle, um Fotos dieses denkwürdigen Augenblicks zu machen

mal sehen, wie gut mich diese Jacke wärmt und bei der Genesung hilft

Sanne
(wieder im Bett)




Kommentare:

Micha hat gesagt…

Juhhu, ich bin auch dabei und freue mich über die schöne jacke. Hoffentlich geht es dir bald wieder besser! LG, Micha

Seifenfrau hat gesagt…

Gratuliere!
Ich hatte mich auch beworben - bin dann wohl nicht dabei.
Naja. Hab wahrscheinlich in der letzten Zeit zu wenig bei hess natur gekauft...

Sanne hat gesagt…

wir kaufen nur reduziertes! oder ererbtes!
schade, vielleicht nächstes Mal , liebe Seifenfrau. Gute Nerven wünsch ich dir mit deinem Shop!
sanne

Nula hat gesagt…

Die Jacke sieht wunderschön kuschelig aus. Viel Freude damit und erst einmal gute Besserung. Ich schleppe mich hier auch seit ein paar Tagen ziemlich angeschlagen durch die Gegend.

Ach, ich liebe die Natursachen auch, aber seit das Budget immer mehr schrumpft und die Ausgabenseite anwächst gibt es bei uns auch nur Sachen wie bei Sanne.
Aber es hat auch was, wenn die Hosen,Pullover,... einen adligen Namen haben. ;-) von U... oder von A...

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Nula

siebensachen hat gesagt…

ach, das find ich ja ein ding: ich bin auch eine der jackentesterinnen.
gute besserung!!

Thomas hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Thomas hat gesagt…

Hallo Sanne,

man muss aufpassen, was man öffentlich sagt, deswegen habe ich meinen vorherigen Kommentar wieder gelöscht. Ich habe es nachfolgend vorsichtiger formuliert.

Also: Hessnatur wurde Ende Mai von einem Schweizer Private-Equity-Fonds (sogenannte „Heuschrecke“) gekauft. Seitdem fließen die Gewinne von hessnatur per „Gewinnabführungsvertrag“ an diesen Fonds mit Namen Capvis. Wer die Hintermänner, d.h. Geldgeber, von Capvis sind, ist schwer herauszubekommen, weil solche Fonds ein großes Interesse daran haben, ihre Kapitalgeber geheimzuhalten. Außerdem gehen die neuen Eigentümer von hessnatur gegen eine kritische Webseite mit juristischen Mitteln vor, vertreten durch eine der größten Anwaltskanzleien der Welt (siehe wir-sind-die-konsumenten.de). Manches darf man aber trotzdem noch öffentlich aussprechen, z.B. das hier: http://www.dreigliederung.de/news/12100400.html

Lange bevor Hessnatur an Capvis verkauft wurde, hatten sich Mitarbeiter und engagierte Kunden zu einer Genossenschaft namens hnGeno (http://www.hngeno.de/) zusammengeschlossen, um das Unternehmen selbst kaufen und es sozial verträglich, produktiv und fair weiterzuführen. Was dagegen der neue Eigentümer mit Unternehmen macht, die er kauft, kannst Du hier nachlesen: http://www.dreigliederung.de/capvis/ Warum die hnGeno im Verkaufsprozess übergangen wurde, ist noch immer nicht ganz geklärt. Jedenfalls gehört hessnatur jetzt einem Investor, der das Geld weiterer und z.T. sehr zweifelhafter Investoren verwaltet. Eine der ersten Aktionen von Capvis war es übrigens, den langjährigen Geschäftsführer, Wolf Lüdge, der für den außerordentlichen Erfolg des Unternehmens in den letzten zehn Jahren verantwortlich gemacht wird, zu feuern - entgegen ihren ursprünglichen, natürlich nur mündlich gemachten Versprechungen. Hier kann man übrigens nachlesen, was aus den deutschen Mitarbeitern des bekannten Besteckherstellers WMF geworden ist, nachdem ihre Firma von Capvis gekauft wurde: http://www.swp.de/ulm/nachrichten/wirtschaft/WMF-fertigt-Rohbesteck-nur-noch-in-China;art4325,542219

Beste Grüße

Thomas

P.S. Schau mal hier nach:

http://www.taz.de/!96175/
http://www.taz.de/!102856/
http://wir-sind-die-konsumenten.de/

Thomas hat gesagt…

ich meinte natürlich: "...den langjährigen Geschäftsführer von hessnatur, Wolf Lüdge..."
:)

Thomas hat gesagt…

< http://www.dreigliederung.de/capvis/>