Montag, 30. März 2015

es gibt sie noch...die Sonne



und ein, zwei Sonnenminuten habe ich gerade eingefangen


der Boden ist nass und der Wind pfeift kalt

Frühling?

im Herzen ist auch nicht soviel Frühling.....darum ist es hier still

immerhin sind Ferien und der ein oder andere Ausflug ist geplant

der Jüngste war auf einem Wochenendlager der Waldjugend und wir waren zwei Nächte und Tage ohne Kinder........ungewohnt aber verheissungsvoll

wir können auch gut zu zweit miteinander

mir fehlt eine "Tätigkeit" die nichts zu tun hat mit aufräumen, sich Gedanken machen, Lösungen suchen, Finanzen, was gibt´s zum Essen ......es fällt mir sehr schwer, abzuschalten

ich möchte es lernen, gelebte Selbstliebe......
wow, was für ein Gedanke....

FreitagAbend war ich zu einem Treffen zu dem ich mich wirklich aufraffen musste, dann war es richtig gut und ich fühlte mich dort sehr wohl

also, Sonne, ein bißchen mehr von dir und deiner Wärme, deinem Licht, wäre wirklich wirklich schön

Sanne





1 Kommentar:

ClauDia OverMann hat gesagt…

"Gelebte Selbstliebe", das lasse ich mir gerade mal so auf der Zunge zergehen. Erst dachte ich: das ist ein großes Wort, wie ist das denn bei mir so mit der gelebten Selbstliebe? Nach einer Weile des Nachdenkens kann ich vermelden: sehr gut, ich verkneife mir nix. Ich mag mich fast immer, wie ich bin und gönne mir auch mal was, was will ich mehr. Möge es für alle Menschen so sein. Das kann geübt werden :-) . Euch wünsche ich eine schöne Osterzeit mit so ein paar Highlights für alle, LG ClauDia.