Sonntag, 12. Juli 2015

nähen

die liebe Seifenfrau fragt, wie es mit meinem Nähen aussieht
nun ja, eine längere Geschichte kurz erzählt
genäht habe schon als junges Mädchen
so ab 15/16
einmal einen weissen Rock, mit dem ich meinen allerersten Freund besuchte
dann ein Kleid für ein wichtiges Fest "Prom" in den USA
 eine damals moderne Pluderhose für meinen damaligen Freund, der seit mehr als 26 Jahren mein Ehemann ist
ein weisses Corsagenkleid für mich für unseren ersten, gemeinsamen Bulgarienurlaub
es folgten Decken und Puppen, Bettwäsche und Flickwäsche für die nächsten 20 Jahre
dann endlich ein richtig gute Maschine für mich
eine Brother innovis 400
welch ein Fortschritt zu meinen alten, immer gebrauchten Maschinen
dieser Frust , wenn der Motor aufheulte, sich die Fäden verhedderten
alles vorbei mit der neuen Maschine
kurz zuvor hatte ich begonnen, Quilts zu nähen und auch zu verkaufen
das hat uns damals wirklich über Wasser gehalten
finanziell gesehen eine recht düstere Zeit damals
in eine Nähleichtigkeit habe ich danach nicht mehr gefunden
zwischendurch immer mal ein Herzensprojekt,  mit dem ich meine Liebe ausdrücken konnte
für die Schule
Versuche
Geschenke
eine Bestellung.........
Geschenke für sehr gute Freunde meines Jüngsten
ein Quilt für Kind5 , als er Diabetes bekam
ein Quilt für´s KölnerKind als sie 18 wurde

also zwischendurch immer mal
und wenn, war es gut für mich
im "flow" sein

jetzt gerade nähe ich die Gewandung für die Jungs und für mich
und wenn noch Zeit bleibt auch Kissen zum handeln
dafür:
Ostseefahrt

so, jetzt mach ich besser mal weiter
viel fröhlichere Grüße
Sanne



1 Kommentar:

Seifenfrau R hat gesagt…

Danke für deine Antwort...
und viel Spaß beim Weiternähen.
(Ich kanns gar nicht, hab es schon lange aufgegeben, bei mir hat sich immer alles verheddert und verzogen - ich bewundere Näherinnen)
Liebe Grüße!